Sein erstes Instrument ist 1965 die Gitarre. Thomas merkt jedoch schnell, dass es ihm die "Tiefen Töne" angetan haben. Und so ist auch schnell der Umstieg zum Bass vollzogen.

In den 60er Jahren erobern die Beatbands die Herzen der Jugend und natürlich auch das Herz von Thomas.
1966 bekommt er Bassunterricht und spielt in einer Schulband. Neben Beatmusik wird natürlich auch
der Rock 'N' Roll gespielt.


Underground, Jazzrock und auch Hardrock waren 1970 nun die Favoriten von Thomas. Eigene
Kompositionen mit stadtbekannten Musikern wie Kalle Kalkowski und Lutz Walzberg wurden
erarbeitet. Die Einflüsse vo Bands wie Jethro Tull, Yes, Grandfunk Railroad und Gentle Giant waren
nicht zu überhören.

Eine weitere Ausbildung am Kontrabass folgte dann im Jahre 1974.

Thomas tourt in den 70er Jahren mit verschiedenen Bands mehrmals durch Deutschland. Er spielt im Studio mit der Gruppe Roxenon eine Single ein.

1978 macht er einen "Ausflug" in eine gänzlich andere Musikrichtung und spielt in einer Bigband
Jazz, Jazzrock und Klassik. Außerdem spielt er u. a. mit Anette Humpe zusammen in einer Top-40
Band, die damals dort die Keyboards spielte.

Die 80er jahre standen bei Thomas im Focus von Funk und Soul. Er spielt zu dieser zeit in verschiedenen Clubbands.

Im Jahr 1988 stieg Thomas bei Jackpot ein.  Ein Schritt, den er nie bereut hat, denn er spielt nun schon fast seit fast 27 Jahren in der Band. Jackpot feiert in diesem Sommer 28 jähriges Bestehen.